Path:
[Hefte 7-14] 12. Heft: Unterhaltungen

Full text: [Hefte 7-14]

22
knutedurchpr�gelten Sclaven? Ha, ha, ha! (er lacht
und schreit dann:) Kellneer! Verzehrenden Iasten auf-
wartender bomo! Gr�nsch�rzigleichtbeft�tes Kameel,
nahe Dich! Werde hier sichtbar; strahle! (Der Kell-
ner kommt mit unwilligem Gesicht; alle Gaste in der
N�he werden aufmerksam.)
Mamsell Kiese ritz (zum Kellner). Bringen
Se mir eine Portion Kaffe un en St�cksken Ku�
chen zum Instippen.
Klatsch. Mir bringen Se eine Wei�e.
Schneller. So recht, wunderbarer Schuster,
pechbestissenes Individuum! Wei�bier mu� ein redli-
cher Preu�e trinken; der h�chste Patriotismus mu�
ihn beseelen! Wer kein Preu�e mit Leib und Seele
ist, verdient jer�dert zu werden!
Klatsch (steht auf und nimmt sein Glas Wei�bier
in die Hand). MitIhnen kann en anst�ndiger Mensch
nich mehr an eenen Disch sitzen.
Ein Fremder (geht zu Schneller und fa�t ihn
an die Brust). H�r'n Sie mal, Sie sind ein jemei-
ner Bursche. Ein kriechender, hungriger Wurm sind
Sie, aber der schlechteste Preu�e von Allen. Sehen
Sie, ich bin auch mit Leib und Seele Preu�e, aber
das schrei' ich nicht aus wie ein Kr�mer seine Waare !
Schneller (ihm in die Ohren). Iro�er Unbe-
kannter, wenn ich heute nach Nordamerika komme,
so schrei' ich: Vivat die Republik! und in Frank-
reich:Vivat die Constitution!Aber in China b�cke ich
mich vor jedem Vomehmen, vor Jedem, der Titel oder
Kies besitzt.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.