Path:
[Hefte 7-14] 12. Heft: Unterhaltungen

Full text: [Hefte 7-14]

12
Siesel (sieht wieder durch das Glas). So? K�-
nigsbier?? Na, h�r'n Se, det wird woll noch von
'n dicken Kinig sind! (Der Wirth geht l�chelnd ab.)
Na, Hirt mal, Kinder, um wieder uf besagten
Hammel zu kommen, uf Unsterblichkeit: wat seid
Ihr woll vor Meinung, wat aus uns nach den
Dode werden wird?
Beesing. Ick bin der Meinung, det wir ent-
weder in'n Himmel oder in de Holle kommen werden.
Leefe. Det is scharf jedacht, Raschmacher!
Beesing. Det mach nu scharf jedacht sind oder
stumpf, et is so! So steht et in de Bibel, un da-
nach richt't sich ein frommer Christ, der an Iottjloobt.
Mud icke lsthr phlegmatisch). Siesel, aus Dir
wird jar nischt werden nach den Dode.
Siesel (trinkt). Wie so? Wie meenste'n des,
Mudicke?
Mudicke. Aus Dir wird inDeinen Leben nischt
werden, jeschweije nach den Dode!
Siesel. Iott, Kinder, rei�t doch keene Witze �
Frau Mudicke (unterbricht ihn, zu ihrem Manne).
Ja, et is ooch wahr! Ick bitte Dir, rei�e Dein
Maul nich so weit uf, Dein bisken Ir�he jeht so
durch, da kannste 't janz zulassen. Ick wee� iar
�ich, wat Dir Unsterblichkeit anjeht, un nament-
lich Sieseln feine? Bek�mmre Dir doch nich um
unjelegte Eier! Seh lieber da runter uf Deine Weste,
die De Dir da schonst Widder mit Tabackssabber be-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.