Path:
[Hefte 7-14] 10. Heft: Moabit

Full text: [Hefte 7-14]

33
det etwa die Zinsen von des Capital, wat Se sich
von Ihr Traktement zusammenjespart haben?
Schiereke. Kleppern, Sie werden mir so lange
cujeniren, bis ick obstinat werde. Sajen Se mir jetzr,
ob ick Ihnen heute freihalten soll oder nich?
Kleppern. Tambauerken, Sie verstehen ooch
nich de Probe Spa�, Sie sind h�llisch �anzippel!
Kommen Se r�ber, wir wollen danzen.
Schiereke. Aber, liebe Kleppern, Sie wissen
doch von wegen?
Kleppern (dreht den Kopf weg und singt). Wir
winden Dir den Iungferkranz mit veilchenblauer
Seide, un f�hren Dich
�
Schiereke. Ne aber Kleppern, det Singen hilft
nischt! Haut, Haut! Entweder, oder!
Kleppern (steht aufund nimmt seinen Arm). Iott,
Tambauerken, so kommen Se doch man r�ber, un
machen Se nich so ville F�selmatenten! Macht Er
nich so villeUmst�nde, als ob t in de Schlacht jehen
sollte! Kommen Se doch man r�ber danzen, Sie
wei�er Schurzftllisie! Wat der Himmel bescheert hat,
davon wascht einen keen Rejen ab!
3
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.