Path:
[Hefte 7-14] 10. Heft: Moabit

Full text: [Hefte 7-14]

29
Plump ich. I, herrjees, wer zweifelt denn
schon!
Nimpcl (immer im Eifer, halb, um seiner neuen
Geliebten zu imponiren). Da kann ick' Dir wie ein
Tijer werden, des sag' ich Dir, Ofen
-
Fabrikant?,
denn ick habe mcine Knochen, und von Furcht is
keene Rede! So 'n Kerl wie Du bist, T�pper,
wenn der r�sonnirt, Den setz' ick mir uf den Zeije-
finger un spiele Windm�hle mit ihm! (Cr holt mit
der Hand aus.) Verzieh' Dir,Lehmk�nstler! Werde
unsichtbar! Verschwinde, Weinjeist! R�'sonnire nich,
T�ppcr, denn Du kennst mir noch nich! Eine
Knallschote, eine einzije lumpije Maulschelle, un Du
suchst Dir verjebens! Von eene einzije Mittelsorte
von Backpfeife schie�en Dir Deine Veene durch
den Kopp, un Du danzt wie 'ne besoffene Flieje
acht Daje uf n Kopp rum! Ne, da biste schiefjewickelt, wenn de jloobst, ick furche mir vor Dir!
Seh' mal, ick bin vor Aliens da, so 'n Kerl wie
Du bist, den stech' ick in de Tasche, futsch! iS er
weg, reene futsch is er, Welt, Du hast einen T�pper
verloren! Und Du jloobst woll, ick drage Dir nach
mein Logis un wickle Dir in Voomwolle oder koofe
Dir Vusquit! O Herr Jesus, ne: in den Rennsteen
la�' ick Dir fallen, versteht sich, Knippkieler, in den
Rennfteen!
Plumpich. Na, warum ereiferft'e Dir denn
aber! Hat Dir denn Eener jezweifelt?
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.