Path:
[Hefte 7-14] 10. Heft: Moabit

Full text: [Hefte 7-14]

12
MildeL�fte, goldnen Wein;
Doch Verstand und Mutterwitz
Gab er uns als hellen Vlih
F�r die wolkentr�bc Welt,
Woman nur am Schein sich halt.
Darum )c. :c.
NingS bei allen deutschen Vr�dcrn
Neckt man uns mitbittrem Scherz
Da� wirnimmer ihn erwicdcrn,
Zeigt f�rwahr kein kleines Herz;
Selbst verspotten wirmit Muth,
Was an uns nicht recht und gut,
Und die deutsche Bruderhand
Reichen wir durch's ganze Land.
Darum )c.
Jedermann ist uns willkommen,
Der ein Herz in seiner Brust,
Mag von S�d und Nord er kommen
Wir umarmen ihn mit Lust;
Nur was kriecht und ist einThier,
Das Gesch�pf verachten wir,
Denn wer sich nicht selber ehrt,
Ist auch keiner Ehre werth!
Darum :c.
Sucht nach keinem Bl�thenffore,
Keiner Berge gr�nem Kranz,
Sucht Berlinnicht vor dem Thore,
Innett ist sein Werth und Glanz.
Suchet nicht nach Flittergold,
Wenn ihrden Berliner wollt:
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.