Path:
[Hefte 7-14] 9. Heft: Puppenspiele

Full text: [Hefte 7-14]

31
jeht mir so so! Det mein Aeltester jeblieben is,
wissen Se schon, nich wahr?"
�Ne, wat ick da hire! Is et m�glich? Der
Gottlieb ist tobt? I,i!Wo is er denn jeblieben?"
�Jetzt erscht, bei Bellfaaljanks! Aber � irr
ick mir nich, so is jaIhr Lude ooch mit jejangen?
Is denn der wiederbekommen?"
�IIott bewahre, Frau Ievatter'n! Den hat
eine Kugel von hinten jeradezu todtjeschoffen. Ach
Iott, mir kommen de Thr�nen in de Oojen, wenn
ick daran denke."
�Na, sein Se ruhig!" triftete die Andere,
�Sie m�ssen immer denken: Iott hat et so jewollt.
Is er denn ooch bei Bellfaaljanks...?
�Ach ne, nich bei Bellfajanz, ne! Bei Leipzich
is er jeblieben."
�Also man bei Leipzich? So? Na, h�ren Se,
Frau Ievatterin, tr�sten Se sich, Leipzich � des is
�berjens ooch ne sch�ne Iegend!"
Curiofer Mensch.
�Ichbin immer en curioser Mensch jewesen!"
sagte Kaspar in einem Lustspiele, �schon als Junge
spart' ick mir immer mein Taschenjeld, un wenn ick
etwas zusammen hatte, wissen Se, wat ick denn da-
mit machte? Ick lie� mir'n Zahn ausziehen!"
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.