Path:
[Hefte 7-14] 9. Heft: Puppenspiele

Full text: [Hefte 7-14]

30
sagte diese: �Sie d�nner Hosenfabrikante, wenn Se
ooch mal Figur spielen wollen, denn schreiben Se
doch da unten an Ihre Beene: Wade!"
�Un wenn Sie mal Figur spielen wollen," re-
vangirte sich der Schneider, �denn geb' ick ooch
h�chstens zwee Silberjroschen!"
�Kinder zahlen die H�lfte!" bemerkte ein Ka-
nonier.
Ein M�dchen f�r Alles hatte sich mit ihrem
Grenadier erz�rnt, weil er w�hrend des Puppen-
spieles mit einer Andern charmirt hatte. Der Kriegs-
mann, welcher wahrscheinlich seine Ofsiciere zum
Muster nahm, leugnete den Bruch der Treue und
sagte: �Ickverpf�nde Dir meine Ehre, da� es �ich
wahr is!"
�Du verpf�ndest mir Deine Ehre?" erwiederte
h�hnisch Karoline, �na, f�r Mottenfra� stehe ich
nich!"
Die Gegend bei Leipzig.
Zwei Schneiderftauen, die sich seit langen Jah-
ren nickt gesehen hatten, trafen sich im Januar
5816 in einem Figurentheater. �I,Herrjees, Frau
Ievattern!" sagte die Eine, �leben Sie ooch noch?
Na, wie jeht's Ihnen denn?" �Iick danke, et
Pfandleihe.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.