Path:
[Hefte 7-14] 9. Heft: Puppenspiele

Full text: [Hefte 7-14]

19
gentlich bin ick aber von Adel, denn meine Mutter
war' en Raubritter.
Richter. Wie ist dieses m�glich?
Kaspar. Ja, sehen Se, Herr Trichter, erst ritt
mein Vater Raub, und wie der starb, sehte meine
Mutter des IeschHft fort.
Richter. No bist Du jeboren?
Kaspar. Wo Sie jeboren sind: im Mutter-
leibe.
Richter. Ich meine, in welcher Stadt, in
welchem Dorse?
Kaspar. In keene Stadt, in keen Dorf. In
en Flecken bin ick jeboren. Deshalb war ick als
Junge ooch immer so dreckig. Ein M�ncheberjer
bin ick, denn mein Vater war aus Berlin und meine
Mutter aus Frankfurt an de Oder.
Richter. Wie alt bist Du?
Kaspar. Ja, des m�ssen Se rathen, Herr
Trichter! Wie meine Mutter starb, ging se in't een-
undrei�igste, un wie mein Vater starb, ging er in't
achtunvierzigste. Wenn Sie nu meine Mutter zwee
Mal von meinen Vater abziehen, denn komm' ick
raus.
Richter (schreibt). Also 34 Jahr.
Kaspar. Machen Se aber en Iedankenstrich
hinter de 34!
Richter. Warum?
<>*
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.