Path:
[Hefte 1-6] 3. Heft: Berliner Holzhauer und Beschreibung des Stralower Fischzuges

Full text: [Hefte 1-6]

19
Ick bin erschtens mal weit in de Schule jekommen,
un denn Hab' ick immerzu Zeitungen un B�cherjelesen, un uf diese Weise ...
Wockewitz. Du, det kennen wir schon, det is
Deine Bierjrasie, die Du alle Dage erz�hlst.
Pubrich. Halt's Maul! Also die St�nde in
K�nigsberg, die haben uf die Constution anjetragen,
die der vor'je K�nig uns, sein Volk, aus Dankbarkeit
versprochen hat, weil wir ihm sein Land jerettet haben.
Schwemmbach. Na un nu?
Pudrich. Na un nu haben wir det Ver-
sprechen.
Wockewitz. Na wir haben ja de Landstande.
Pudrich. Ja!
Wockewitz. Na wat haben die vor Rechte?
Pudrich. Die k�nnen wat durchlesen un be-
sprechen, un k�nnen noch wat von det Unjl�ck in ihre
Provinzen erz�hlen, un denn k�nnen st en Iut-
achten an's Misterium einschicken. Un nachher k�n-
nen se denn ooch noch Aliens jut achten, wat je-
schieht un nich jeschieht.
Schwemm dach. Na nu alleweil achten st
woll jut, ob et Krieg soll werden oder nich?
Pudrich. Theekessel! Ueber so wat haben se
nich mit zu reden! Un denn is ja noch jar keen
Krieg m�glich mit de Franzosen. Ick wenigstens
kann mir keenen denken.
2�
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.