Path:
[Hefte 1-6] 1. Heft: Eckensteher

Full text: [Hefte 1-6]

Berliner Ecken�eher.
Unter allen Plebejern des stolzen Berlins verdienen
sie als die zahlreichste und merkw�rdigste Klasse zuerst
genannt zu werden; wer je durch die gro�en und sch�-
nen Stra�en der preu�ischen Residenz gewandelt ist,
dem wirdgewi� diese komische Nation aufgefallen sein,
die sich durch ihre Sitten, durch ihren immerw�hren-
den Durst, durch ihre Faulheit und ihre grenzenlose
Gleichg�ltigkeit gegen Alles, was in ihnen und um
sie vorgeht, (mit Ausnahme von Pr�geleien) und
durch einen handfesten Witz auszeichnen.
Sie sind bei Alt und Jung unter dem Namen
�Eckensteher" bekannt; Sp�tter nennen sie auch Son-
nenbr�der, weil sie
�
wenn sie nicht zuf�llig einen
Gang, etwa indie Destillations-Anstalt, haben
�
meh-
rere Stunden lang in der Sonne sitzen bleiben, ohne
sich irgend anders zu besch�ftigen, als durch eine Prise
nehmen oder Schlafen. � Seitdem ihnen von Obrig-
keits wegen ein Schild mit einer Nummer gegeben ist,
hei�en Sie auch Schildkr�ten. NurGeheime-R�-
thinnen
� diejenigen Damen, welche inBerlin den
Uebergang vom B�rgerstande zum Adelbilden,
�
nen-
nen sie kazzaroni, und zwar nur aus dem einzigen
Grunde, weil dies Wort ein fremdes ist. Damen
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.