Path:
[Hefte 1-6] 2. Heft: Hökerinnen

Full text: [Hefte 1-6]

28
�Ier verknet'ter Deechaffe!" schrie die Belei-digte: �Bejies er doch seine Knirpsbrodte mit Was-
ser, damit se wachsen, oder la� er seinen Schafskopp
mit rinbacken, damit se Iewicht kriejen!"
Pr�lumtion.
Pipern. Dumm, meenste, war de Iirlinken?
Wilze. Ob se dumm is! Da kann man noch
so wat Klujes sajen, sie versteht keene Sylbe
davon!
Pipern. Na h�re, Witze, Du hast se doch
wollnoch nich us de Probe jestellt!
Erkl�rung.
(Zwei H�kerinnen sitzen auf dem Markte, ein buckliger
Edelmann geht vor�ber.)
Schirz. Seh mal, Willichen, den Pucklichen,
der da hin looft. Is det nich der adlije Herr?
Willich. Ja, det is en Ast von seinen Stamm-
boom.
Da hat er doch recht.
(Zwei M�dchen gehen mit ihren K�rben auf der Stra�e.)
L. Hanne! Kennste nich den Kerl da dr�ben
mit den dicken Bauch?
H. Den? den kenn' ick wie'� Silberjroschen!
L. Der kann ooch l�jen wie jedruckt.
H. Wie sodenn?
L. I,neilich war er bei'n Brauer D�nne, wo
ick immer de Kleenen Zimmprizels hin brinje, �
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.