Path:
[Hefte 1-6] 6. Heft: Zirngibler und Guckkästner [erste Lieferung]

Full text: [Hefte 1-6]

20
sonst wird et zu sp�te.
�
Die Naturjeschichte iS
�brijens sehr jerecht jejen de Prinzen; je mehr da-
mals jemordet wurden, je mehr wer'n jetzt geboren.
�
Rrr! ein anderes Bild!
�
Hier werden Sie
sehen die jro�e Schlacht bei Antwerpen, wo sich der
brave Ieneral Schaffee mit den Ellbogen auf einem
Steine st�tzt, und die Beljcr zusieht. Holland is
in 5s oth, un schie�t doch noch vor!
�
Die Beljer
haben alle H�nde voll zu thun, un loofen sich bald
de Beene ab.
�
Das Merkw�rdigste bei diese
Schlacht is aber, da� die Franzosen die Festung
einnehmen, und Schassoe sich �berjeben mu�. Die-
ses nennt man Sympathie!
Zweiter Junge. Sajen Se mal, wer issen
der lange D�nne da, der eben turtelt?
Guckk�stner. Das is der Herzoch von Or-
lejans, der �lteste Sohn von die ber�hmte Jung-
frau von Orlejans' Er kann sagen: ooch da ge-
wesen, un in'n Iraben jelejen! � Rrr! ein ande-
res Bild!
�
Hier versetze ich Ihnen in das Al-
terthum zur�ck, indem ich Ihnen eine sch�ne Ie-
gend von das ber�hmte Iriechenland zeije, die alle-
weile nich mehr vorhanden is, weil de T�rken un
de Russen da so jewerthschaft haben. Es stellt diejro�e Schlacht von Therrmohnpielen vor, wo sich
der Feldheer Niohnedas seinen Pa� nich hat Visiren
lassen. RechtS steht der bekannte Redner Demoste-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.