Path:
[Hefte 1-6] 5. Heft: Berliner Fuhrleute

Full text: [Hefte 1-6]

27
Haus vorbei, so denk' ich: Wie is es mlglich,
da� man schon vor Erfindung der vierten Klaffe
so jottlich jebaut hat! An 't Opernhaus la� ick
blos des h weg, un bei de Uneverset�t denk ich:
na, die wird ooch schon mal aufjcputzt werden,
wenn erst alle die pr�chtigen Cascrnen fertig sind,
vor die sich Berlin nich genug bedanken kann! Im
Ianzen freu' ich mir immer, wenn ich so durch die
stolze un sch�ne Residenz jage....
R. Jage?
B. Na, ick meene: fahre! Also denn freu' ick
mir immer, da� ich ein Berliner bin; un wenn ick
ooch mau de Academie der K�rze wejen Demie
nenne, so ruf' ick doch an 't Brandcnburjer Dhor
janz un jar: Viktoria!
R. Na aber h�r' mal, wenn Du Dir bei alle
Hauser so ville denkst, denn f�hrste woll unjeheuer
langsam?
B. Ick fahre denselben Drabb, den jetzt in
Berlin Aliens vorw�rts jetzt, zwischen Andante un
jar nich.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.