Path:
[Hefte 1-6] 5. Heft: Berliner Fuhrleute

Full text: [Hefte 1-6]

25
wir nich mehr, det wir jlooben, ohne zu sehen. Da
sprachen neulich zwee Ielehrte in meinen Wagen,
un die sagten, vor allen Dingen sei Fre�freiheit
n�thig
Sterke. Pre�fteiheit willste sagen!
Breet. Wie so?
Sterke. N�mlich die Rejierungen haben Pre�-
freiheit; aber des Volk hat keene Pre�freiheit.
Breet. Na aber die Iclehrten sagten, sie jc-
hore det Volk durch den Bundestag, un sie k�nnten
sie fordern.
Sterke. Des mag sind.
Breet. Im Ianzen, sag' ick Dir, licht allens
Unheil an uns selbst; denn wirDeutsche sind Scha....
Ein Herr (einsteigend). Kutscher!
Breet. Ja, jleich! (Er steige auf dm Bock und
dreht den Kopf fragend nach dem Passagier.)
Der Herr. Linden, Nr. 14!
Sterke (leise zu Vreet). Scharmante Leute, woll-
teste woll sagen?
Breet (abfahrend). Ne, Scha (Der Wa-
gen rollt und macht das letzte Wort unverst�ndlich.)
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.