Path:
[Hefte 1-6] 5. Heft: Berliner Fuhrleute

Full text: [Hefte 1-6]

11
burger, aber auch nicht zart, und wer sich �in
ziemlich vollst�ndiges Register aller Schimpfnamen
und gemeinen Redensarten anlegen will, d�rfte
einen Tag mit ihnen herumfahren und lauschen.
Da geschehen Dinge zwischen Himmel und Erde,
von denen sich unsere Schulweisheit nichts tr�umen
l��t! Auf ihr Inneres halten sie nichts und auf
ihr Ueu�eres gar nichts; sie sind innen und au�en
Lumpen.
Sie singen:
Hier, Frihe, is de Molle!
Doch mach' se nich zu volle;
Streich' ab noch mit de Hand
,,Kooft Keener kernen Sand?"
Schon bei den fr�hsten Schimmer
Fahl' ick zum Kreuzberch immer,
Da ist de Waare sch�n,
Der Vorrath ooch nich kleen.
Hab' ick den Sand in'n Wagen,
So dhu ict sachte fahren
Mit Hansen nach de Stadt,
Wo man de IroschenS hat.
Un Hab' ick Kies bekommen,
Wird Eener mal jenommenz
Rasch in de Tabajie :
�Ra denn man immer j�hl"
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.