Path:
[Hefte 1-6] 3. Heft: Berliner Holzhauer und Beschreibung des Stralower Fischzuges

Full text: [Hefte 1-6]

46
Und Kartoffeln dampfend stehen
Auf den Tischen hier im Frei'n.
Jetzt wird Spiel und Tanz vergessen,
Alles str�mt herbei zu essen,
Da� die frische Abendspeise
Kr�fte leihe zu der Reise,
Denn so eben giebt die Thurmuhr Kunde,
Da� zur Heimkehr nun die Stunde.
Mitgesch�ftiger Industrie rufen die hundert und
abermal hundert Fiaker die nach Hause Wollenden
an, und mit starker Fracht versehen, eilt Wagen an
Wagen durch die dichten Reihen der Fu�ganger nach
der Residenz zur�ck. Von fr�hlichem Ges�nge er-
tont die Luft; jauchzend Arm in Arm ziehen die
Mitglieder verschiedener Z�nfte dahin; schwankend
geht der Familienvater mit dem j�ngsten Kinde auf
dem Arme, w�hrend die Hausfrau die leeren Korbe
heimtr�gt) selig im Rausche des Branntweins und
der Liebe f�hrt der J�ngling sein Madchen, hinter
Busch und Hecken werden K�sse gestohlen, und die
Befohlenen fordern gerechter Weise Satisfaction.
Doch wir treten wieder in die verwaist gewesene
Stadt. Tobendes L�rmen und fr�hliche Musik
schallen aus allen Tabagieen, denn Jeder, dem noch
Plutus einige M�nzen in der B�rse gelassen hat,
legt sie freudig auf den Altar des Schenktisches nie-
der. Im raschen Walzer drehen sich die gl�cklichen
Paare; brennende Pfeifen h�llen sie wie die G�tter
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.