Path:
Nante als Fremdenführer

Full text: Nante als Fremdenführer oder ganz Berlin für 7 einhalb Sgr! / Glaßbrenner, Adolf

33
jern! Auf dieser Weise bekomm' ich allens aus de
erste Hand, was Sie uns zeigen.
Nante (im Hinausgehen), sang tmite!
Auf den Stra�en.
G o ttlieb La t t e. Herrjees, des is'n sch�ner Platz!
Nante. Dieses is der Alexanderplatz, weil hier
der vergangene Kaiser von Ru�land drauf Platz
hatte. Dadr�ben in de Ecke kriejen diejenijen Leute
freie Wohnung, die den Irundsatz haben, keine Schulden
zu bezahlen, indem man damit eine Masse Ield ver-
l�ppert. Nebenan is das Arbeltshaus, welches in
der Volkssprache H�wl cle boeuk oder ooch Ochsen-
kopp hei�t. In diese Privat-Gesellschaft werden nur
solche Leute aufjenommen, die nich wollten. (Er h�lt Lat-
ten einen kleinen Taschenspiegel vor.) Sehen Sie des Ieb�ude?
Gottlieb Latte. Ne, des is ja en Spiegel!
Nante. Ach so: ich dachte, es w�re mein Herschel.
Mad. Piperlink. Sagen Sie mal, Herr
Nante, was is'n dieses hier vor ein Ieb�ude?
Nante. Dieses is das K�nigschd�dter Theater.
Wir wollen uns nich unn�tz aufhalten, un hier �ber
die K�nigsbr�cke jehen. (Sie gehen Arm in Arm weiter)
Hier links is der Faust'sche Wmterjarten, wo die
Iew�chse merkw�rdiger Weise im Winter jedeihen,
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.