Path:
Nante auf der Kunstausstellung

Full text: Nante auf der Kunstausstellung / Glaßbrenner, Adolf

7Iuch tig (ans ein gro�es Bild zeigend.) Seht, det is
N Uujewitter, (sie treten naher, er schl�gt den Katalog nach
und liest) Wilhelm Tel? der den Stauffacher �ber-
setzt;
� des is merklich sehr natirlich jemahlen.
Lowise. Ick habe neulich von des Ibersetzen
och wat jelesen, ick denke mir die Sache so: uf die
ene Seite is allens ftansch�sch, nn uf de andre al-
lens deitsch, un der Willem mit den Flitzbogen det
is der Iberseher, der des Ibergesetzte Hernachens
f�r sein egen Produkt ausjebt.
Iuchtig. Wie die Lowise jelehrt redt,� un
wenn's euer och nich versteht, des schal nischt, von't
Ibersetzen h�lt sie schon sonnen Begriff, des ick denke
wir weren ihr och jut absetzen.
Grete. Man merkt doch denOjenblick wat du
for'u Metier hast, gleich is der Absatz bei de Hand.
Iuchtig. Were man nich anziehend, ick bitte
dir!�
Lowise. Aber Vater, et kommt ja so ville Was-
ser in'n Kahn?
�
Iuchtig.I
�
'nbisken w�ffrich des dhut ulscht,
des is beit Ibersetzen schonst immer so.
Lowise. Aber des M�nnecken mitdet rotheK�pp-
ken, der den Pfeil int Maul h�lt, wat macht denn
der?
Inchtig. Des is jewi� "n klenen Amur, der
den Willem als Symbol ene stechen will, des is
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.