Path:
Volume

Full text: Band

44
(Der Hut wird in zwanzig Stulle zerrissen, die nun ein�
zeln hin und her geworfen werden.)
Eine Stimme, (mit Pathos.) DieKerschte*)
is nich mehr! Sein letzter Seufezer war: Haare!
(Tolles Gel�chters
Eine andere Stimme. Stille Musik!
(singend.) Filz is dodt, Filz iS dodt, Kerschte liegt
im Sterben!
Das Publikum, (mitsingend.) Schwerenoth,
Schwerenolh, da is nischt zu erben!
Ein K�nstler� Da kommt G ! Es
lebe G !
Das Publikum, (schreiend.) Es lebe G !
Hoch! Hoch! Und zum dritteretitten Male hoch!
Eine Stimme. Meine Herrschaften, ken-
nen Sie den neuesten Witz?
Das Publikum. Re!
Die Stimme. Die Staatszeitung ist ver-
boten^
(Gel�chter.)
Eine andere Stimme. Wissen Sie, wel-
ches die freleste Monarchie ist?
Das Publikum. Ne! Sehr ne!
Dieselbe Stimme. China! Da ist der
Kaiser am beschr�nktesten.
(Gel�chter, Bravorufen.)
) Volksausdruck f�r einen abgetragenen Hut. D. V.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.