Path:
Volume

Full text: Band

4h�rn Se mal, Reelig, da soll mir een Mensch
sagen, wat ne Sache is.
Madame Pole. Verstell' Dich doch nich,
Roderich; Du bist ja jl�cklich, da� Du mir mal
wieder hast.
KnopfmacherPote. Hurrjises, ich habe Dir
ja alle Dage, wie so soll ich mir denn freuend
Madame Pole. Du sollst Dich alle Dage
von Neuen freuen, da� Du das reizendste Weib uf
Erden erobert hast.
Knopfmacher Pole. Na sck�ne, leg' et
man da hin. Ne, Wilhelmnne, bei so'ne Hitze
nich! Ick jloobe, mein Barometer der Schwerc-
n�ther jcht noch ne viertel Stnnde nach, denn del
h�lt ja heute keen Sperling aus, un die Biester
k�nnen eine Hitze verdragen, die merkw�rdig is.
Wat sagen Sie dazu, Neelig? Ihnen r�hrt det
nich, Sie sind in Ihr Comptor. Aber mir! Ick
sage Ihnen, Neelig, mit Respekt zu sagen, ick habe
schon von det kleene Ende keenen drocknen Faden
mehr am janzen Leibe.
G,erichtsbote Neelig. Mich ist es ein-
gal. Ich trage diesen langen S�rtuht-Ucberrock
Winter und Sommer, eventualiter Fr�hling und
Herbst. Wenn mich ein Mal zu schwitzen schei-
nen k�nnte, so trinke ich eine Wei�e.
Pete. Eine Wei�e?
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.