Path:
Volume

Full text: Band

8er um Viere aufsteht, sich aber dann Zeit l��t, da-
mit er um Sieben nich schon in Schwei� is, wenn
er sich die Cravatte umbindt. Sie wissen, da� meine
eheleibliche Tante, Madam Eleonore Riester, jeborne
Knuzen, ein weibliches Dasein f�hrt, mithin Etwas
verjessen hatte, w�hrend sie sonst nie etwas verji�t, und
au�erdem Einiges an ihren Sonnenschirm, jenannt
Knicker, entzwei war. Sie wissen ferner, da� meine
un eheleibliche Tante, Jungfrau Susanne Knuzen,
32 Jahr Courant alt, M�nze 40, eine Dame von
Bildung is un die Fr�hpredigt nur dann vers�umt,
wenn keine stattfindet. Sie wissen noch ferner, da�
Herr Iottlieb Vullenburg, eine Treppe unter meine
verehelichte Tante Riestern, eine eijenh�ndije und un-
b�ndije Leihbibliothek besitzt und als Hausfreund bei
meinen Onkel Aliens besorgen mu�, wozu ihm seine
Ruhe nich Zeit l��t. Sie wissen weiterhin, da�
meinem mehrbesagten Onkel vor 4 Jahren von meiner
mehrbesagten Tante ein S�hnlein geschenkt wurde,
welches niemals eine Wasserparthie macht, ohne
zuvor von Charlotten, dem etwas stark besch�ftigten
Riesterschen M�dchen vor Allens, jewaschen, jek�mmt
und anjezogen zu sein. Sie wissen endlich, da�
Julie Vullenburjer, Fr�ulein un Tochter des lebendijen
Iottlieb Vullenburjer und der von ihm jeschiedenen,
das hei�t hin�berjeschiedenen Frau Dorothea Bullen-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.