Path:
Volume

Full text: Band

33
infame Iungens aus de Schule kommen. Char-
lotte deckt schon; es wirbjlei^Mittagbrodjejeffen!
Karl. Kall hunnatl
Die Mutter. Wie is et denn, V�terken;
Du siehst ja so verdrie�lich aus; hat der Neimann
wieder nich bezahlt?
Der Vater. IIott bewahre! Irade wie
ick zu ihn in't Haus jehen will � halt de M�u-
ler, BengelS ! � f�hrt der verdammte Kerrel in
'ne Droschke wech un zuckt mit de Achseln, un
l��t mir wie'n Maulaffen dastehen. Aber ick treff'n
man heute Abend in de Tabagie, ick wer' ihm
doch jeh�rig meine Meinung sagen.
Charlotte. Soll ick det alte Dischduch
noch mal nehmen, Madam, oder en reenes?
Die Mutter. Ides alte jeht noch mal.
Halt doch wech da, B�her; seht'r denn nich, des
Charlotte den Disch uftlappen will? Fort da! Na
macht nich solchen Skandal, de� man sein eijneS
Wort nich verstehen kann! Komm' her, Karlken,
la�' Dir nich �berrennen! Charlotte, haste't schon
de Lehrburschen jesagt, det se zu Dische kommen
sollen?
Charlotte. Ja, Madam, se sind schon in de
Hinterstube.
Die Mutter. Na nu setzt Euch, Ieeren
Liesken, Du e�t bei Muttern usn Schoo�. Ick
2"
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.