Path:
Volume

Full text: Band

16
documentirt h�tten. Er bestehe daher auf die
Vernehmung des Zeugen, den er ziemlich n�chtern
schaffen wolle, und b�te, die Verklagten mit ihrer
Gegenklage abzuweisen und in die Kosten zu ver-
vrtheilen.
Herr E. T. A. von Hoffmann meinte,
da� die wasserdichten Ueberz�ge etwas Gespenstiges
an sich h�tten und die Phantasie erh�hen m��tcn,
was sehr noth thue. UebngenS d�rfe er, der hohe
Richtelstuhl der Oeffentlichkeit , da er vor Allem
Freiheit und Gleichheit erstreben muffe, die
wasserdichten Ueberz�ge nicht verbieten, und den
Schneidern keine die Gesellschaft st�rende Macht
einr�umen.
Vergleich kam nicht zu Stande.
Es wurde concludirt, da� beide Partheicn
500 Thaler Kostenvorschu� leisten, Verklagte mit
ihrer Gegenklage aus dem Grunde abgewiesen
werden sollen, weil sie eine Retourlutsche anzu-
wenden beantragt haben, und der Zeuge Herr
Pujehky schon am 17ten September 1843 ver-
nommen werden muffe.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.