Path:
Volume

Full text: Band

44
porter oder Bocksbeutel. Die-
ses f�rchterliche Fa�, die Rie-
senmutter aller F��er der
Welt, is imvierzehnten Jahr-
hundert von einen anonymen
und namenlosen B�ttcher zebaut und mit Elwerjef�tlt, worauf sich Weich die dortige Universit�t
gr�ndete.
Stulle, lnimmt das Fa� m die Hand.) Erlauben
Se mal, Des kann ich mir nich erkl�ren. In die
Tonne, meenen Sie, MM �ber vier Dausend
Orhosft Wein rin. Det mu� allerdings en Ochse
sein, der det hofft. Die h�lt ja kaum en halb
Pfund K�mmel!
Pohleke. Sie k�nnen sich wohl denken, de�
wir uns nich mit des wirkliche jro�e Biest von
Tonne in de Welt rumschleppen k�nnen, weshalb
wir nur des Modell zeijen.
Stulle. Ach soo! Sagen Se mal, Herr
Fretschim, da steht v.N. druff, wat hat'n Des zu
bedeuten?
Pohleke. Fr�her jloobte man, es hie�e
�Deutsches Blut", alleene nach den neuesten For-
schungen des ber�hmten Altertumsforschers und
Vinologen Ola�brenner stammt es aus den fr�h-
sten Zeiten deS Morjenlandes, wo das Paradies
war, und hei�t: UusIo-viNdam.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.