Path:
Volume

Full text: Band

58
in der Stehely'schen Conditorei, >,aber die Haare,
welche uns oben ausfallen, bekommen wir auf die
Z�hne, und wenn uns im Alter auch etwas auf
dem Kopfe fehlt, so gibt es doch Andere, denen es
zeitlebens in demselben fehlt. Wir verbergen unfern
Mangel durch Per�cken,� womit verbergen Jene
den ihrigen?"
Kein Wunder!
Der Leipziger Buchh�ndler-Me�catalog zeigte
imJahre 1839 Zwei Hundert und Neunzig Schriften
�ber die K�lnische Angelegenheit an. ,/Kein
Wunder, <, sagte ein Berliner Literat, �wenn die
deutsche Literatur nach so vielem Bischof und
Gemischtem jetzt einen Katzenjammer kriegt."
Unausbleibliche Folge.
Als ein Berliner B�rger aufgefordert wurde,
dem Vereine gegen das Hutabnehmen beim
Gr��en beizutreten, schlug er eS mit den Worten
ab: /,Ne, ne! dadurch wird nur die Ileichheit,
aber nich die Freiheit der K�pfe bewirkt. Man
w�rde, wenn das um sich jreift, mscht als Filze
und Flapse sehen."
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.