Path:
Volume

Full text: Band

10
stamme aus 'ne italiensche Familie. Mein Vater
hie� Piefte un war unter de Bleid�cher in Ve-
nedig ans��ig, weil er �ber des Eijenthum eins
sehr eoswopulitische Ansicht hatte. Sp�ter ging
er nach Neapel un rettete einen edlen Maccaroni,
der eben hingerichtet werden sollte, weil er uf de
Stra�e jeroocht hatte. Dieser verm�hlte ihn auS
Dankbarkeit mit seiner Tochter C�simiro Parme-
sana, und schenkte ihm das Rittergut m�tterlicher
Seite, Fretschim genannt, welches jenseits der
spontinifchey S�mpfe liegt.
Stulle. Also Fretschini iS Ihre werthe
Aussprache?
Pohleke. 8i, 8iKnor! Wenn Ihnen aberjetzt jef�llig w�re, so bitte ich herablassend, mirjehorsamst zu solaen. (Ernste Miene und belehrenden Ton
annehmend ) Hier, meine Herrschaften, zeije ich Ihnen
sojleich das �lteste St�ck dieser merkw�rdijen Samm^
lung, um welches sich alle Altequarke und Arge^
logen der zuvielisirten Erde zerrissen haben.
Dieses sind die beiden
..^
Aeppel, wovon Adam
/ Paradiese je-H wascht haben. Adam hatte
l HMkaum en halben Messen,
waren ihm schon de
Z�hne stumpf, aber Eva
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.