Path:
Volume

Full text: Band

28
man Vater von den jungen Menschen find, ent-
weder der Zeus oder der Latona.
Mathilde. Ach, Heinrich spa�t ja nur, V�-
terchen! Der Apollo war ja der Herr Polizeicom-
miffarius, wie hei�t er denn, Dein Freund aus der
Ressource?
Weech. Ach, der war et? �errjees, ne, det
hatt^ ick nich jedacht! Nu seh' Eener den � aha,
da kommt wieder wat, nanu ruhig!
Dritte Pie^e.
(Ein junges M�dchen mit einem Blumenstrau�.)
Von den Blumen, die Natur erzeugt,
Bald der sch�nste Farben �Schmelz entfleucht,
Ein Gast (mest).
Weech. Helf Iott!
Gotthelf. Ja! Hier!
Weech. Wat willste denn? Sei doch ruhig!
Ick sagte ja Helf Iott, nich Iotthclf.
Gotthelf. Ick dachte, ick sollte mir um-
drehen.
Mathilde. Aber still doch!
Das junge Madchen.
Von den Blumen, die RatW erzeugt,
Bald der sch�nste Farben
-
SGmelz entfleucht,
Doch bei uns man Blumen k�nstlich schafft,
Ihre Farben bleiben dauerhaft.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.