Path:
Volume

Full text: Band

20
stechen, det mir mein Alter dcn Kosten abnimmt, denn
det is �ich mehr auszuhallen. V-ollt'r jleich aus-
enander! (macht die Th�r ans.) Mclpomchne, da hat
der Zimmermamm det Loch gelassen, raus dcn Oojen-
blick, aber ick knicke Dir deEisbccne; Tu hast hier
nischt mehr zu suchen; wenn De dir hier noch mal
sehen l��t, denn drag' ick bei Iupitern druf an, del
de Deine Unsterblichkeit verlielst.
Melpomene (hmausaewid). Meine Unsterb-
lichkeit verlieren? na denn ist noch so! Tet is mir
Pomade, daraus mach ick mir jar nischt: Kies is de
Hauptsache (ab).
Apollo (�rieft die Thiir hinter ihr ;u, dreht sich um
und bemerkt das Publikum).Ipotz Blitz, da is ja Pub-
liknm! Ach, det is was anders, da m�ssen wir zleich
loslegen mit unsere Kunstst�cke! Ieschwinde, M�-
chens, seht Euch inPositur, hier is Publikum! Un
wie ick sehe Polterabend.
Die acht Musen (vor Freude aufspringend). Det
is h�bsch, det is h�bsch, da jicbt et wat zu ver-
dienen!
Apollo. Sille! Ihr kriegt Eure Jage un
weiter nischt! Wenn Euch Eener en Biergeld jeben
will,is't jut, aber fordern is jegen de Iesetze. Nanu
Orania, lege mal zuerst los mit Deine Iratelation.
Urania (sie hat eine Sternenkrone auf, ein Fernrohr
in der Hand und ist ein wenig betrunken). ElltschuldjtN Se,
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.