Path:
Volume

Full text: Band

14
Der ooch jar nischt von den Schneider wee�, Der
�nd't ihn doch.
Knorpling (schnell hereintrctend). Herjees, Kin-
der, ick habe verjessen zu fragen, wo der Schneider
wohnt UN Wie er hee�t. (wischt sich den Schwei� von
der Stirn) Ick war schon um de Ecke.
Streber. Ich wei� es und werde Sie be-
gleiten, lieber Herr Knorpling. Wir nehmen uns
einen Fiaker und sind wieder hier, bevor die G�ste
kommen. Adieu, Mathildchen, adieu inzwischen!(k��t sie.)
G o tt hilf (tritt dazu und wischt sich den Mund;zu
Streber). Fahren Sie fort, es hat Eile! Ick werde
derweile hier fortfahren.
Knorpling. Fixeken, fixeken, Streberken!
K��t Euch en ander Mal, morjen, �bermorjen, dejanze Ehe durch, aber alleweile hee�t et sich sputen,
wo'n Kleed fehlt, da h�rt alle Liebe uf, ho! Adje,
adje! (mit Streber ab).
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.