Path:
Volume

Full text: Band

34
Nante.
Stille! Rede mir nich immer dazwischen,
wenn ick erziehe! Ick wec�, wat eenen n�tzt un
wat eenen schadt! Er soll keene Witze machen,
(steht auf und seyt s,ck auf einen alten Sorgenstuhl.) Jetztjeh" mal runter, Fritze, bei Lehmann's un bitte Dir
mal usn paar Oojenblicke de Zeitung �us. Ick will
mal sehen, wie't steht. Un denn trete Dein Je-
sch�ft wieder an, aber die Stiebeln nich enzwee.
Fritze.
Nich enzwee treten! Meine Stiebeln sind ja
schon janz un jar entzwee!
Nante.
Na, denn seh' zu, ob st wieder janz treten
kannst. Jetzt mach', det De wech kommst, hol' mir
de Zeitung!
Vierte Seene.
(EinVictualienladen.)
Der Wirth. Mehrere G�ste. Nante.
Krempe.
Wat mag et denn schon an de Zeit sind?
Dulder.
Halb Sieben!
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.