Path:
Volume

Full text: Band

32
Wir umarmen ihn mit Lust!
Nur was kriecht und ist kein Thier,
Das Gesch�pf verachten wir;
Denn wer sich nicht selber ehrt,
Ist auch keiner Ehre werth.
Darum, Br�der, stimmet ein:
Welches Gl�ck, Berliner sein!
Rampclberjer , dieses is eine Iinghan-Bude;
wenn Du hier bezahlst, so schneid! Dir de Frau so
viel ab, wie Du haben willst, (zu Friederiken). HZr'
mal, Iegcnstand, Du legst Dir zu sehr an meinen
moskaul�scu K�rper an, und l��t Dir von mir
schleppen. Diese neuen Anlagen sind mir etwas
wcnljer anjenehm, als die bei Dhicrgartens. So,
lege ab. Nanu weiter in heuterer Betrachtung und
Erkl�rung des Weihnachtsmarchtes. Dieses is eine
Buchbinderbude. Wenn Du Dir bei den Mann un-jcbunden benimmst, Rampclberjer, so kleistert er Dir's
Maul zu, un nachher schneide er Dir uf. Hier is
'ne Spielzcugbude; der Besitzer is Holz- uu Horn-
drcchsler, weshalb Du Dir in Acht nehmen mu�t.
Am besten is es, Du stellst Dir als Rumknecht(Rupprecht) uf, damit sich de Kinder ooch wirklich
f�rchten, oder als Nu�knacker, obgleich Du nischt
uftnackcn kannst, was Dir eener zu bei�en jibt. Die
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.