Path:
Volume

Full text: Band

25
harren. Das Fenster �ffnet sich, die Putzmacherin
kriecht durch, steigt auf den Kellerhals, reicht Dir,
dem Hinankletternden, die zarte rothe Hand imHand-
schuh
�
der Du sein m�chtest, um ihre Wange zu
k�ssen
�
und fl�stert Dir fragend zu: �Seind
Sie es, Studente?�
3tu^. me<1. Das pa�t nicht auf meine An-
gebetete dort, auf jenen Glanz in solcher nieder�
H�tte. Uebrigens f�hle ich gegenw�rtig einen be-
deutungsvollen Durst, ich kann wohl sagen: mehrere
D�rste. Wir wollen in die Weinkneipe; ich habe
Pump. Ich kenne einen Weinh�ndler, der sehr
leichtsinnig in dieser Hinsicht ist.
Baron (Nimmt ihn unter den Arm). Dem Manne
kann geholfen werden.
Geschrei: Walddeibelverkoof !Hallohverkoof !
Spielwaarenh�ndler Knipske (steht, sehr
bunt nnd auffallend bekleidet, in seiner Bude, lockt die Voriiber-
gehendcn an und unterhalt die Anschauer seiner Waaren, indem
er so viel wie m�glich witzig zu sein strebt.) NllN, weine
schwerdgewetzten Herren und Damen, haben Sie die
G�te, gegen sofortige baare Bezahlung nach Belieben
zuzulangen. Mein erst Gef�hl sei Preu�'sch Cou-
rant, mein zweites kleeue M�nze. Wie war' es,
mein Fr�ulein, wenn Sie sich inErmangelung eines
andern Mannes diesen Nu�knacker zulegten; er hat
zwar ein h��liches Aeu�ere, aber sein Inneres doogt
2
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.