Path:
Volume

Full text: Band

45
Paffenthal. Ra, wie soll se denn in's
Iras bei�en, wenn se keene Z�hne hat.?
Petzte. Ach, Du trigst'en blaffen Dotl Re
h�r' mal Du, den Witz jib nich im Winter uf de
Kunstausstellung, den h�ngen se am Ende �n't
falsche Licht.
Paffenthal. Ne, sei nich �ngstlich: ick
schicke 'n nach Baiern, da werden die alten schlechten
Witze alle wieder ufjew�rmt. Aber um wieder uf
de Ieheime Pupvillen- R�thin zu Also
sagt se: �MeinIotl", sagt se, �wir haben auch
einen Sto� bekommen. Ich hatte jrade bei meinen
Sekertair zu thnn, un der schwankte noch, wie ich
hirrrausjing, um Sie aufzumachen."
�
�Kann ick
den Herrn Sekertair mch sprechen?" fragte ick ihr.
�
�Ne", sagt se, �so'n Sekertair is des nich, des is
einer, wo ich meine Kleider aufhebe."
�
�Ach so",
sagt' ich, �entschuld'jen Sie, Frau Ieheime Pup-
pille. Also von Ihnen is der Sto� ooch uich aus-je)angen; nu sagen Sie mir aber um Iotteswillen,
was des sind mu�? Denn, sehn Se, wenn nu ooch
meinswejen unten Eener noch ft sehr )ejen de Decke
bummst, so w�re mir des doch janz unerkl�rlich/
de� ich davon oben ufnBoden mir erheben sollte."
�
Un so willick ihr des vormacheil, wie hoch ick in
de H�chte jefahren bin, un t�te dabei die Ieheime
Puppille derma�en aus Versehen uf de Beene, de�
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.