Path:
Volume

Full text: Band

24
Proppen. H�r' mal, Schullze, des is jut,
de� Du gekommen bist, Du kannst mir retten. Ick
wollte Mal jerne en bisken ohne meine Frau rum-jehen, un wu�te nich, wo ick ihr lassen sollte. Du
kannst se mal eu bisken sichren.
T�rke. Wie so?
Proppen. Ja, siehste, so immer nn ewig
mit seine gew�hnliche Frau rumlaufen un Maul-
affen feil haben, da hat man jar keen Plaisir nich<
Dhu mir den Iefallen, Schullze, ick dhu Dir mal
mit Deine Frau ooch en Iefallen.
T�rke, (sehr langsam.) Iversteht sich. Es
wird mir ein jro�es Vergn�gen sein. Bitte um
Ihren Arm, Madam Proppen.
Mad. Proppen. (seinen Arm nehmend.) Des
is ooch mau wieder, damit er ungehindert Irog
drinken kann.
Proppen. Ne, nich, deswejen nich. Na
atge, Kinder, amisirt Euch )Ut. (er geht ein wenig eilig
dem Bilffet zu.)
Pr�numeranten-Sammler. 
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.