Path:
Volume

Full text: Band

19
der H�lle wie im Himmel sein, lihr den Arm bietend.)
Versnch's einmal; die M�nner sind alle Satans,
und die versteckten sind's sicher noch mehr als der
off'ue.
B�uerin, (ihrelArm verweigernd.) Nein, nein!
Ich bef�rchte, Du hast Deine Seele angezogen, (leiser.)
Ich darf nicht mit Dir gehen; dort kommt mein
Begleiter! � Weiche von mir, Satanas!
Mephistopheles. So erlaube wenigstens,
da� Dich nachher beim Cotillon der Teufel holt.
B�uerin, (forthiipfend.) 5lou8 vei-ron�!
Grauer Domino, (zu einem andern.) Ach,
du lieber Himmel, Du bist ja sehr mager! Deine
Knochen h�rt man klappern, und Dein Gesicht sieht
aus, als ob es die Welt theils aus Hunger, theils
aus Wuth verschlingen m�chte. Sprich, werbist
Du, Maske?
Die Maske. Ein deutscher Dichter.
Grauer Domino. Woran leidest Du?
Die Maske. An Deutschland.
Grauer Domino. 
    
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.