Path:
Volume

Full text: Band

18
Zweiter Kosack. Uaretselllco potilon ver-
Kurisch, (leise zu Henrietten.) Nanu, watmach'
ick'll NU? Nu sitz' ick in de Brodullje. Die reden
mir kosack'sch an, un ick kann uich 'ue Sylbe.
Henriette, (leise.) Ja, Etwas mu�te aut
werten.
Zweiter Kosack. �larsuroa ��odirt/lcllnblc
Pott2�cn
Dritter Kosack. l^laclczcxlii Iiotjalitotat�
ol^�^l8 earo� ve8p2rteino! Ho?
Kurisch, (mit einer Verbeugung.) (^2vi�l! (l�uft
mit seinen beiden T�chtern fort.)
Mephistopheles. (zu einer B�uerin.) Du bist
ein sch�nes M�dchen. S�ndigst Du nicht?
B�uerin. Warum m�chtest Du das wissen ?
Mephistopheles. Ich w�nschte, Du k�mst
einst zu mir in die H�lle.
B�uerin. Ich danke. Da w�rdest Du mir
wahrscheinlich die Strafe auferlegen, Dich lieben
zu m�ssen.
Mephistopheles. Deine Strafe war milde,
denn ich w�rde Dich erh�ren.
B�uerin. Du bist ein �chter Satan; da
am gr��lichsten, wo er lieben will.
Mephisiopheles. Nicht doch, Du wirst in
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.