Path:
Volume

Full text: Band

42
Maliti�se Auskunft.
Ein ehrsamer Schneider besuchte eines Abends
seinen Freund, einen wohlhabenden Kupferschmied,
der aber sehr geizig war. Sie stritten sich �ber
einen Artikel in der Zeitung, und nahmen dieselbe
zur Hand, um sich per uculos zu �berzeugen, wessen
Meinung die richtige sei. Es brannte aber nur ein
sp�rliches Talglicht auf dem Tische, und der Modist
hatte schwache Augen. Er nahm deshalb die Scheere,
wollte das Lickt putzen, schnitt aber zu tief, und
l�schte es aus.
�Na, wo haben Sie denn Lichterputzen jelerut?"
fragte der Kupferschmied, indem er nach dem Feuer-
zeuge umhertappte. �Da, wo zwee brennen!� ant-
wortete der Schneider.
Uniform.
In einer Wemhandlung stritt mau sich vor
Kurzem, ob und wie die gangbaren fremden W�rter
deutsch zu geben w�ren.
�Wie konnte man zum Beispiel �Uniform"�bc^
setzen,� fragte ein junger Offizier.
Jetzt am besten durch: �Eintracht!" aul
wertete Dr. Blond.
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.