Path:
Volume

Full text: Band

5jentlich fr��e er wohl noch mehr, allein wir halten
auf Di�t. (Der L�we br�llt) Sehen Sie, jetzt br�llt
er! Dieses ist �brijens noch jar nischt jejen seine
Natur; wenn er in die W�ste br�llt, so krauchen
alle Thiere vor Schreck in die Erde. Wat sie jetztjeh�rt haben, is nischt als ein starker Husten, von
den er jedesmal befallen wird, wenn man ihm aus
die freie Wildni� nach Europa bringt. Wenn Herr
Aken hlcr w�re, der jeht zu ihm rin um stecht sei-
nen Kopp in seinen Rachen. Aber mir bei�t er.
Au g u st. Vater, des Thier is janz so gemacht,
wie des aus de Arche Noah, wat ick zu Hause habe!
Vreese (zum W�rt�:). Entschuldjen Se die
Dummheit des Kindes; es is mein Sohn, (zu August.)
Dummer Junge, dieser L�we ist Natur, Deiner zu
Hause is man Spielzeug!
W�rter. Dieses wei�e Vich ist der sojenannte
Waschb�r, welcher in Zone jefangen wird, welches
sehr n�rdlich liegt. (er nimmt den Stock und st��t den
Baren) Na, will er woll uf: � Dieses Thier h�lt
sich zu Lande und zu Waffer auf, das hei�t, im
Winter, wenn es jefrorcn is. Man har es jefan-
gen jenommen auf die Eisfelder von Island, wo
das Moos herkommt. Warum es da eijentlich rum-
looft, hat man noch nich erfahren k�nnen; wahr-
scheinlich vertritt es sich blos die Veene, wenn es
lange in seine H�hle jelejen hat. Alle Sonntage
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.