Path:
Volume

Full text: Band

28
Wollender! Wir wollen mal zuh�ren, wie viel er
biet't.
Kudowsky. Ach, Schafskopp, det is ja der
Wollhabende, den jehort ja die Wolle. Sebste,
jetzt sto�t er seinen Sch�fer in de Seite, weil der
den Spreekiker list un nich ufpa�t. Jetzt is er ein
Woll-th�tijer!
Padde. H�r' mal, wenn ick so iiber de Wolle
nachdenke, so f�llt mir in, dct et doch eejentlich
d�mlich von de Natur is, dct jrade alle Cchafsk�ppe
in de Wolle sitzen. Uns jcschcidte Mcnsckcn, unsjeht et schlecht; wir werden noch mcbr jeschoren
als die, die de Wolle haben. Wenn ick nich Ecken-
steher w�re, ick m�ckte woll Schasskopp sein!
Kudowsky. Det vereinigste Beedes.
Padde. Du bist 'n jemeener Kerl! Wir ha-
ben zwarscht Beede zusammen den Krieg mitjewacht,
aber derowcgen bist de doch dummer wie ick. Wee�te
wat, krauch' in solchen Sack rin nn la�' Dir ver-
edeln. Denn hce�te von Schafskopp. (Er stehe auf).
Wce�te wat? Der Sch�fer is jetzt wieder alleene;
wir wollen uns mal en Witz mit die Laudvftanze
machen. Komm' mal mit!
Kudowsky. Warum dieses nich? (steht langsam
auf). Wo Witze jemacht werden, kann Kudowsky
Nich fehlen. (Beide gehen zum Sch�fer).
Padde (nimmt eine sehr stolze Stellung vor dem
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.