Path:
Volume

Full text: Band

27
den Klccncn, der willhier ooch mitreden! Drosch-
tcken'. E�meckcnberjer, Tu hast einen Eilijen drinn?
Na, det Der nich zu Fu�e jeht, wundert mir! Der
wird sich amiesiren!
Eckensteher P a dde (sitzt mit seinem Kammer�'
den auf einer nahen Treppe). H�re Mal, Klldowsky,
wat ick raus spilltlfirt habe. Seh' mal, da liejen
lauter M�nner an de Erde, die wei�en da!
Kudowskn. Die wei�en da? Na, wo so
sind'n des M�nner? Det sind ja Wolls�cke!
Padde. Na jut, h�r mir man mal orndt'lich
zu. Kn�pp' Deinen Verstand uf un begreife mir
mal. Sihste in de Wolls�cke, da i� doch Wolle?
Kudowsky. Wuil
Padde. Is se drinn? Jut! Nu seh' mal,
aus de Wolle werden doch de R�cke un de Hosenjefabercirt? R�cke un Hosen zusammenjenommen
jibt 'en Habiet; Habiet hce�t uf Franz�sch: ein
Kleed; des Kleed macht aber den Mann, erjel lie-
jen da lauter M�nner.
Kudowsky. Det is ochstg dumm !So dumm
Hab' ick Dir noch nie nich sprechen h�ren. Du willst
wahrscheinlich noch 'ne bessere Anstellung haben,
als an de Ecke. Wee�te wat, hol mir mal jcschwinde
von de Wache vier Mann zum Kitzeln, damit ick
�ber den Witz lachen kann.
Padde. Stille mal, da kommt ein Woll-
2�
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.