Path:
Volume

Full text: Band

S c e n e
im Amphitheater.
Der Schneidergeselle Hu sch er und der herrschaftliche Bediente
Pinke sind zum ersten Male im Theater; neben ilmen
sitzen der Biirger und Treckslermeister Echra dicke und der
Glaser Schneller, deren Bekanntschaft sie unten in der
Vorhalle gemacht haben. ES ist f�nf Uhr vorbei.
H5inke. Na det war'n St�ck Arbect, die Dr�n-
gelei! Ick habe aber links un rechts Busse aus-jetheilt, det die Leute ihre Knochens acht Tage lang
f�hlen werden. Nu bin ick aber froh, det wir sitzen;
nu will ick doch ooch mal sehen, wat Theater is!
Schradicke (spricht sehr langsam). Sie werden
sich sebr anjcregt f�hlen, was ich Ihnen sage.
Sehn Sie, des da in de Mitte is der Kronen-
leuchter, weil es sonst finster w�re. Und ringsum
brennen ooch noch Seitenlampen.
1*
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.