Path:
Volume

Full text: Band

38
II
Drei Eckensteher.
Kalb a ch (auf der Treppe eines Ellhauses liegend ).
Du, Schweppke, da kommt Scheef! Wat wird'u
Der wieder erlebt haben, war nich wahr is!
Sehste, er zieht eben seine Carlme raus un k��t
ihr nach Abzug des Proppeus. So! des soll Dir
woll schmecken! det jlob' ick!
Scheef (sich zu seinen kammeraden legend). Iu'll
Morgen, numerirte Menschen. Wie jeht ct^u
Dir, 93?
Schweppte. Ick danke Dir? ich befinde mir
unter 100.
Scheef. Un dir, Kalbach, jeliebte 49?
Kalbach. Wie't so 'neu Menschen gehen kann
wie mir. Dufe! Ick bin erst 35 �nd gehe schon in
de fufzig. Wo kommst Du'n her?
Scheef. Ick war vor't Sch�nhauser�� Dhor,
un habe da ne wichtje Erfindung gemacht, die mir
vielleicht reich machen kann; ick habe n�mlich raus-jekricht, wie man de Sonnenstrahlen oifieliren un
uf Flaschen ziehen kann.
Kalb ach. Ra, na, l�je man nich wieder!
Scheef. Ick jebe Dir jleich ne Maulschelle,
wenn de zweifelst! Die Ieschichte hat mir M�he
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.