Path:
Volume

Full text: Band

9Is denn Liebe ein Verbrechen, darf mann denn nicht
Tschuslcr sind? Diese holz�hliche Jungfrau ist ei-jentlich eine verzauberte Prinzessin, sie dhut man
blos so, als w�re sie ein Bauerm�chen, eine Sch�n-
elcherine. Ihr Vater war der F�rst von Portoriko,
sie hei�t eijentlich Portorieke. Der Zauberer Gal-jenknaster aus Vicrradeu wollte sie wejen ihrer
Sch�nheit ehelichen, sie sagte aber Xon! und dar-
auf hat er sie zu einem Bauerw�dcheu verhext.
Lerche. Na ja, un nu mu� se so lange Kar-
toffeln buddeln, bis ein M�hlendammer J�ngling
kommt und sie erl�st.
Meyer. Ianz recht, Ievatter Lerche, un zwa
durch einen Ku� (er will das M�dchen k�ssen, bekommt
aber statt dessen eme derbe Ohrfeige. Das Madchen l�uft fort).
Lerche (heftig lachend). Och, des war nich
�bell Meyerken., der Ku� mu� einen bittern Bei-
jeschmack haben! Och, des war himmlisch! Och, ick
kann mir kaum vor Lachen wehr aufrecht halten.
Meyerken, des war kein Ku� nlch! (er lMsich den
Banch vor Lachen). Och! Och! Meyerken, des war
ne ochsije Knallschoote! Och! Des hat bis hierherjeknallt! Och, ick kann nich mehr vor Lachen! Meyer-
ken, des mu� weh jedhan haben, des hat bis hier-
her jekualltl die Prinzessin Portorieke mu� ne jnte
Patsche haben, och! det hat bis hierher jekuallt.
I*�
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.