Path:
Volume

Full text: Band

53
ein neues Beinkleid zu fertigen. �Dies, welches
ich hier trage", sagte er, �habe ich inParis machen
lassen; wie gef�llt es Ihnen?"
Der Kleidermacher betrachtete es mit Kenner-
miene, r�mpfte die Nase und antwortete: �Es
sind einige gute Ideen darin, aber das Ganze ist
zu subjectiv gearbeitet."
9.
Die unangenehme Bettelei.
Als die Locomotive auf der Berlin-Potsdamer
Eisenbahn einige Male t�ckisch geworden waren,
und nur h�chst laugsam zogen, bekamen die Herren
vom Comite eine Zuschrift, die ungef�hr Folgendes
enthielt: �Euer Hochwohlgeboreu ersuchen wir,
namentlich in der Gegend von Sch�neberg, dem
Betteln zu steuern. Es ist h�chst unangenehm
f�r die Passagiere, da� von dort aus ein Invalide
mit einem Stelzfu�e �ber eine halbe Meile neben
dem Wagen herl�uft, und das Mitleid ansteht."
10.
Das Berlinische Echo.
Es ist gewi� allen Berlinern bekannt, da� sich
auf dem La belle Alliance- Platze, beim Halle-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.