Path:
Volume

Full text: Band

46
Nicht bei Laune, aber heute
Lieb' ich, was mir stets erfreute.
Zeitlose
Du bist ooch schon lange in die Jahre,
Wo Amor schie�en kann.
Wat Deine Spr�digkeit betrifft, die spare,
Sonst kriegste keenen Mann.
Ick rathe Dir, sei nich zu ethe,
Ieh' immer dran und drauf;
Denn seh' mal: nachher wird et sp�te,
Und denn h�rt Aliens auf.
Kleines aus dem Tagebuche Berlins.
i.
Die umst�ndliche Beschreibung.
Ein Franzose, welcher nicht ein Wort Deutsch
verstand, kam zum ersten Male nach Berlin, und
logirte in einem hiesigen Gasthofe. Er wollte ein
Ballet sehen, lie� sich vom Kellner ein Bittet zum
Opernhause besorgen, trat den ihm bezeichneten Weg
an, verirrte sich aber bald und kam nach vielem
Fragen � welches aber nur in dem Worte: Theater!
bestand
�
nach dem K�nigsst�dter Theater. Der
Billetdiener wollte ihm begreiflich machen, da� er
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.