Path:
Volume

Full text: Band

13
Wenn wir man Alle wer'n sitzen k�nnen! HerjeeS,
wo iS denn der Hund, der Asur? An det Vieh hat
Keener nich jedacht.
Henriette. Ach Iott, so habe Dirdoch man
nich, de Rieke hat'n ja schon uffn Arm. Stech'
mal hier den Zucker noch in de Tasche. So, nanu
is Allens jut, nu kann et vor sich jehen.
Bl�schen. Ick sprinje voran, um zu sehen,
wie Aliens sich machen wird. Hab' ick denn ooch de
Strippe? Ja, da is st! (er geht hinaus, steigt schnell
ldie Treppe hinunter und tritt vor die Zausthiir.) Inu
Morjcn, Kutschcrkcn! Na, is en bisken sp�t jewor-
deu! Die Pferde sind wollnich eherufjewacht? Na,
schadt nischt. Aber, liebet Kutscherken, werden wir
denn da ooch Alle sitzen k�nnen?
Kutscher. Iwat werden Se da nich Alle
sitzen k�nnen! Der Wagen hat Platz, da jehen
Alle ruf!
Bl�schen. Ja, sagen Se mal, wissen Se
denn, wie Viele wir sind?
Kutscher. Ne!
Bl�schen. Ach so! Ja, nu freilich, wir
jehcn Alleruf, des is richtig, wenn wir uf die andere
Seite wieder runtersteijen. Wir sind ja f�nft, sechst,
sieben, achte, ueune sind wir ja, ohne Ihnen. Des
hee�t: zwee Kinder sind wir ooch drunter.
Henriette. Aber, Bl�schen, wat schwadd-
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.