Path:
Dritter Band Anekdoten

Full text: Dritter Band

340
Eine unschuldige Bemerkung gegen
reaktion�re Adressen.
Vuseke. HerrjeeS, wat Haft Du politischer Hungerftitze
benn jejen de Vo�'sche geitunke inzuwenden? Sie M
ja jenug! Se hat ja drei Beilagen!
Schnebbe. Det iS richtig, aber det Fleesch is faul,
un bei de Beilagen sind immer so viel dumme un klaffende
Hunde, det keen anst�ndiger Mensch anbei�t.
Bitte.
Die Abgeordneten und Prediger Sydow und Jonas, welche,
nachdem sie als Wahl-Candidaten sehr freisinnig gesprochen
hatten, mit der �u�ersten Rechten in der Berliner National-
Versammlung stimmten, wurden �ffentlich gehorsamst ersucht:
�in den Wochentagen in der Kirche zu stimmen
�und Sonntags in der Deputirtenkammer zu
�predigen."
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.