Path:
Dritter Band Das Antiken- und Raritäten-Cabinnet

Full text: Dritter Band

132
Mann Reiterei un 40 Mann Elephanten, wie st eben �ber
eine Alpe wollen. Hannepampel selbst steht uf de oberste Spitze
un hebt den warnenden Finger jejen Rom uf, indem er die
Worte auszudr�cken scheint: Na warte Rom, dir wer' ick zeijen,
wat 'ne Harke is! Voran steht ein Chirorjus zweiter Klasse
un l��t einen Elephanten zur Ader, weil dieser durch die hohen
Iebirje schwindlich jeworden is.
Narcisse. Sie erlauben, Herr Sinnjor Fretschschini, ich
habe ein au�erordentliches Auje, allein ich bemerke auch nicht
das Ieringfte von Iegen stand auf dieses ber�hmte pompe-
jarnische Wandjem�lde.
Stulle. So jeht et mir ooch. Ick habe mir bald de
Oojen ausjesehen nach Hannepampeln oder einen von die Ele-
phanten, aber mir soll der Kukkuk holen, wenn ick wat anders
bemerke als jar nischt!
Polleke. Sie k�nnen sich leicht denken, meine Herrschaf-
ten, da� dieses merkw�rdije Iemalde bereits verwittert is,
indem es bereits in's neunzehnte Jahrhundert jeht, un au�er-
dem wejen de Versch�ttung beinah achtzehn Jahrhunderte keene
Luft holen konnte. Bei Antiken kommt es blos auf's Alter
an, da k�nnen Sie alle Museums fragen. Ueberjens treten
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.