Path:
Dritter Band Die Berliner Gewerbe-Ausstellung

Full text: Dritter Band

99
Herr Buffey. Hafte jeh�rt, Proppen? Du bist wahr-
scheinlich 'ne jejossene Figur.
Proppen. Du ooch, denn Du leid'ft au�erordentlich an
'n Kopp.
Zahling. In der Vronze-Geftaltung �berragt unS Frank-
reich wie in vielen Dingen. Sehr nat�rlich, denn unS fehlen
die freie Presse und �berhaupt die freien Institutionen, ohne
welche auch die Industrie nicht zur h�chsten Stufe gelangen kann.
Dennoch sind die Ausstellungen der hiesigen Herren Imme,
Wei�ler, Vorfiel,Stobwasser, Ermisch, Klein,Oertel
und Fischer und der Herren Vernftorf und Eichwede in
Hannover und Junge und Iunkersdorff in Frankfurt a. M.
r�hmenswerth. Die Ciselirung mu� aber noch besser, die Preise
m�ssen niedriger werden. In der un�chten Bronze sind wir
viel weiter. Wenn ich Ihnen darin aber gute Namen anf�hre,
nehme ich gleich die Lackirer, Klempner und Iinngie�er mit,
weil die gro�en Fabriken die sichergestellten Gener�le find, die
den Ruhm und die Orden davontragen, w�hrend die einzelnen
Arbeiter-Soldaten ihr Blut verspritzen und durch ihre Kraft
und tapfere Ausdauer die Schlacht gewinnen. Und dabei find
auch Diejenigen, die am meisten blechen m�ssen, nicht angegeben.
Hier stehen die Herren: Wiebke, Opitz, Klein, Peters,
Zobel, Schwan, Korhammer, Steinbrecher, Wuster-
hausen, Schumacher, Verger, Strasburger, Vengler,
Adler, Conducteur Licht von Berlin, Krahnft�ver und
Verner in Hamburg, Stein in G�ftrow, Schwenk in
Ulm, Schubert in Stettin, Lucas u. Comp. in D�sseldorf,
Starke in Dresden, Defsner in E�lingen und H. Jacob
7*
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.