Path:
Zweiter Band Herrn Rentier Buffey's schönster Tag

Full text: Zweiter Band

91
kann ich!(Hvm Xegiftrator Pike) Du Haft keenen Vejriff davon,
Pike, wie ich mir heute wonnig f�hle!(Reicht ihm �ine Flasche Cham-
pagner.) Sei mal so gut, Pike, la�' den Proppen jejen de Decke
knallen un schenke in,... des hee�t : in die Spihjl�ser , damit
er sch�umt, moussirt! Pa�' mal uf, Willem!
Reg istrat or Pike. MitVergn�gen, und das erste Glas
soll auf Deine Gesundheit getrunken werden. (Er schenkt ein, steht
auf und h�lt sein Glas in die H�he.) Meine Herrschaften !(Es ist noch
unruhig; er ruft st�rker) Meine Herrschaften! ... F�llen
Sie gef�lligst Alle Ihre Gl�ser ! (Vramsche geht nach dem Klaviere)
Haben wirDenjenigen leben lassen, der uns die sch�ne Braut
nahm, so geb�hrt wohl mit Recht auch dem ein Hoch, der sie
uns gab. Der Mann, dessen Lebenswandel sich durch strenge
Redlichkeit, Wohlwollen, �chte Freundschaft und regen Sinn f�r
alles Sch�ne auszeichnet, einer der ehrenwerthesten B�rger Ber-
lins :Herr Vuffey, er lebe hooch !
�
.... Und abermals :
hoooch !
�
... Und zum dritten Male : hoooch !
(Touche und Vivatrufen).
Lehmann, (den Schlu� des Gedichts parodirend.)
Vlas'tMusikanten, blas't geschwind,
Bis das Fortepjano heiser sind !
(Allgemeines Gel�chter.)
Vuffey. (Tief ergriffen von dem Toaste, den ihm Pike brachte, trocknet
sich die Auger.) Ne, . . .. ne, ne Kinder, des is zu viel, des er-
trag' ich nich !Ich habe diesen Tusch, den Du mk jebracht
hast, Pike, ich habe ihn nich verdient, diesen To...ast, hee�t deS.
Willem, steh' mal uf,Du sitzt uf meinen Leibrock l(E� steht auf, geht
        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.